Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Beiträge mit Schlagwort ‘laupheim’

Neues aus dem Storchennest 😍😍

Gestern konnte ich endlich wieder live am Monitor nach unseren Störchen schauen. ☺️

Das Seniorenheim, in das wir aus dem Storchennest an einen Monitor übertragen, hat aufgrund niedriger Inzidenz das Café wieder geöffnet und man darf ohne Test hinein.

Ziemlich zerrupft und nass sind unsre beiden nach den ständigen Regenfällen und Gewittern, immer tapfer beschützt von ihren Eltern. Sie wandern nun ständig im Nest herum und üben kräftige Flügelschläge … immer gut beobachtet vom Vordach, wo ein Elternteil aufpasst. In den nächsten Tagen werden sie dann ausfliegen.

Alles Gute euch beiden und euren Eltern. Da ihr ja beringt seid, können wir euch vielleicht „im Auge behalten“. 🍀🍀🍀

Neues aus dem Storchennest 😓 & 😍😍

Storchenkind No. 3 lebt leider nicht mehr. 😓 Es war aber schon seit seinem Schlupf das allerkleinste und hat vermutlich von seinen beiden Geschwistern auch weiterhin das meiste Futter weggefressen bekommen. Dafür sind aber nach den letzten starken Regenfällen die beiden anderen Jungstörche schon richtig groß geworden! Weiter so!!! 🐣🐣😊

Sonntagslächeln aus dem Storchennest

Vollzählig!!! 🐣🐣🐣 Storchenkind No. 3 ist nun auch geschlüpft. Herzlich willkommen!!

Neues aus dem Storchennest 🐣😊

12.05.: Storchenkind No. 1 ist geschlüpft. 😍

Sorry für das schlechte Foto, aber hier zählt der Inhalt! 😊😊😊

Neues aus dem Storchennest 2021 🥚🥚

09.04.2021: Ei No. 2 … 3 kalte Tage nach No. 1

😊😊

Neues aus dem Storchennest 2021 🥚

06.04.2021: Ei No. 1 ist da 🥚☺️

Noch eine Bemerkung zur Qualität der Fotos aus dem Storchennest: Die am Nest angebrachte Kamera überträgt ständig live an einen Monitor ins nebenan liegende Seniorenheim. Das freut die alten Herrschaften sehr und an sich könnte man immer hin und direkt ins Nest blicken. Coronabedingt ist der Zugang leider nicht möglich aber die Geschäftsführerin schickt mir dankenswerterweise ab und an ein Handyfoto. Das muss leider reichen.

Ganz in unserer Nähe – in Ulm-Gögglingen ist eine Kamera mit Liveübertragung aus dem Nest angebracht. In der Saison, so auch jetzt, kann man hier immer live beim Brüten und Aufziehen der Jungsstörche zuschauen. Dort liegen 4 Eier im Nest. 🥚🥚🥚🥚

2020 – Im Schlosspark im Mai

🥰🥰🥰

Gestern war Frühling! 💙

… heute ist’s leider wieder trüb und nieselig. Egal! Gestern – am Meteorologischen Frühlingsanfang – habe ich jedenfaljs beim Spaziergang um den See schon sehen können, wie schön das Frühjahr wieder werden wird:

💙 Strahlendes Blau mit roten Herzen ♥️

Stahlblauer Himmel und hochfliegende Herzballons zum 2. Frauenlauf Laupheim. Bei toller Stimmung lief ich mit meiner Tochter und 600 Frauen eine Stunde durch die Stadt. Gefeiert wurde am Abend natürlich auch noch.

Schön war’s, auch für einen guten Zweck zu laufen! In diesem Jahr für das Projekt „Wohnen für behinderte Menschen“ in unserer Stadt.

Neues aus dem Storchennest 2019 😊 Schon so groß 🐥🐥 und bald weg! 💚

Das waren 4 spannende Monate!

Nach 92 Jahren konnte dieses Jahr in unserer Stadt erstmals wieder ein Storchenpaar erfolgreich brüten und lässt zwei muntere Jungstörche in die Welt hinaus fliegen!

Vor ein paar Jahren haben wir vom NABU einen künstlichen Horst auf der Kronenbrauerei mitten in der Stadt aufgebaut

– 2017 wurde im Nest zum ersten Mal seit 1927 zwar gebrütet, leider aber nicht erfolgreich; letztes Jahr war nur ein Storch und kein Storchenpaar auf unserem Nest –

und später eine Kamera angebracht, die das Geschehen im Nest ins nebenan liegende Seniorenheim übertrug. Gerne haben die Senioren, aber auch viele andere Besucher bis hin zu Kindergartengruppen den Monitor besucht und dabei zugeschaut, wie aus den Eiern kleine Storchenküken und nun wackere Jungstörche wurden. Die Eltern trotzten Wind und Wetter, Sturm, tagelangem Starkregen, Hitze und praller Sonne.

Am 18. März war Herr Storch da und 4 Tage später seine Partnerin. Beide fühlten sich in ihrem Nest wohl, putzen es eifrig und zwischen 17. und 23. April wurden vier Eier gelegt. Am 19. Mai schlüpften 2 Küken, in den darauf folgenden Tagen noch ein drittes, das aber leider nicht überlebte. Jetzt – 67 Tage nach Schlupf – sind die Jungstörche groß und stark und machten ihren ersten Auslug – erst aufs danebenliegende Dach und dann ganz mutig auch schon weiter über unsere Stadt. Noch kommen sie mit ihren Eltern zurück, doch bis ca. Mitte August fliegen sie los in den Süden.

Ich freu mich so, dass es dieses Jahr geklappt hat. Es war toll, so nah dabei zu sein!

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: