Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Archiv für die Kategorie ‘Tiere’

Grüße aus der Katzenhilfe

Jeden Montag morgen gehe ich zur Katzenhilfe, füttere Fund- und Urlaubskatzen, putze um sie herum und streichle alle Bewohner unseres Hauses ausgiebig. Ein wirklich wunderbarer und entspannter Beginn der Arbeitswoche!

Jedes Jahr zieht unser Verein in einem alten Häuschen mit Hilfe der derzeit 111 Mitglieder und 23 Aktiven Dutzende Katzenbabys auf, pflegt Fundkatzen liebevoll gesund und lässt diese bei Bedarf kastrieren, nimmt Katzen auf, wenn die Familien in den Urlaub fahren und vermittelt viele, viele Tiere in neue liebevolle Zuhause. Auch unsere eigenen Katzen kamen von hier. Der Verein wirtschaftet von finanziellen und Futterspenden. Einige unserer Bewohner hier:

Wandern im Müritz Nationalpark … wunderbare Ausblicke und wildes Getier 🌿🕷🐛

Ganz wunderbar wandern kann man im 322 km² großen Müritz Nationalpark. Wir wandern von Boek durch lichte Wälder mit Müritzblick und genießen einen wunderschönen Tag.

Botanischer Garten Erlangen – Quak

… davon gibt’s echt viele, die lautstark auf sich aufmerksam machen! 🐸

Sonntagslächeln

Schönen Sonntag!

Ein Schnabel voll Baumaterial

Störche sind immer beschäftigt! … entweder mit Futterholen für den Nachwuchs oder mit Ausbesserungsarbeiten am Nest. ☺️

Vier Häufchen Glück 😻

Vier Katzenbabys von derzeit 14 bei uns in der Katzenhilfe. Die Würmchen – teilweise von halbwilden Fundkatzen, andere von unkastrierten Bauernhofkatzen – pflegen wir derzeit bei uns in der Katzenhilfe Laupheim. Die Mütter werden hier nach der Stillzeit kastriert, dürfen sich erholen und dann wieder dahin zurück, wo sie herkamen. Die Babys werden mit frühestens 12 Wochen vermittelt und bekommen ganz sicher liebevolle Zuhause!

Zu Gast auf der wilden Möhre …

… der Ameisensackkäfer (Clytra laeviuscula)

Ein toller Typ, der einen gewöhnlichen Start ins Leben hat: Die Käfereier werden von den Eltern mit Käferkot beklebt, in der Nähe eines Ameisennests abgelegt und da von den Ameisen in ihr Nest getragen. Dort ernähren sich die Larven von der Nahrung der Ameisenbrut und bauen weiterhin an ihrer Kothülle, die sie vor den Ameisen schützt. Sie verpuppen sich im Ameisennest in einem Sack und schlüpfen und verlassen dieses erst, wenn ihr Chitinpanzer hart genug ist, dass sie keiner Gefahr mehr ausgesetzt sind. Ameisensackkäfer, die angegriffen werden, stellen sich tot.

Sachen gibt’s! ☺️

Hummel 🐝

Die Flockenblumen sind bei den Hummeln grade sehr begehrt.

Neues aus dem Storchennest 2020

Schleppende Berichterstattung und schlechte Bilder dieses Jahr. Und dann noch die Hiobsbotschaft, dass von drei geschlüpften Küken nur noch eines lebt. Warum ist nicht zu sagen, aber immerhin dieses eine. Die schleppende Berichterstattung und die schlechten Fotos liegen an C. … leider darf ja keiner an den Monitor, der live ins Pflegeheim überträgt. Wenigstens die alten Leutchen können gut zuschauen! Und noch sind es gute vier Wochen, bis unser Störchlein flugreif ist.

Frühlingszeit ist Tierbabyzeit – Nachwuchs bei Familie Schwan 🦢

Auch bei der Schwanenfamilie auf einem Laupheimer See hat sich Nachwuchs eingestellt. 🐥🐥

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: