Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Archiv für die Kategorie ‘Tiere’

Neues aus dem Storchennest

Glück und Unglück liegen wirklich nah beieinander. Vor ein paar Tagen sind beide Jungstörche zum ersten Mal ausgeflogen. Wie alle anderen Vögel können sie es natürlich beim ersten Mal noch nicht perfekt, auch wenn sie wochenlang kräftige Flügelschläge geübt haben.

Beide nahmen von ihrem Dach leider nicht die beste Route und landeten erst einmal in einem Hof, wobei einer der beiden leider unglücklich gegen ein Geländer schlug und er sich dabei einen schweren offenen Bruch des Ellbogens zugezogen hat. Ehrenamtliche Mitarbeiter unserer NABU-Gruppe haben ihn aufgenommen, zum Tierarzt gebracht und dort untersuchen lassen. Ihm war leider nicht mehr zu helfen, er wäre ein lebenslanger flugunfähiger Pflegefall geblieben und da das für ein Wildtier wirklich eine Qual ist, musste er leider eingeschläfert werden.

Nun kommt der eine Geschwisterstorch noch ab und zu zum Schlafen aufs Nest, wird sich aber auch bald auf dem Weg in den Süden machen. Dir alles Gute!

Kleine Schnecke auf großer Reise 🐌

Ich fragte eine Schnecke, warum sie so langsam wäre. Sie antwortete, dadurch hätte sie mehr Zeit, die Welt zu sehen.

Wolfgang Reus (1959 – 2006)

🐝 Von Bienchen und Blümchen 🌸

Immer wieder schön!!!

Grüße aus der Katzenhilfe 😻

Diesen kleinen Kater – sein Katzenhilfe-Name ist Mogli – kann ich euch einfach nicht vorenthalten. Sooo ein Hübscher! Er ist zusammen mit drei ähnlich süßen Geschwistern und derzeit noch 8 anderen Katzenkindern ohne Mütter, teilweise ausgesetzt, teilweise von einem Bauernhof geholt – derzeit bei uns in der Katzenhilfe. Da ist vielleicht was los!!! 😅😅😅

Krümel wünscht ein entspanntes Wochenende! 😻

Erholt euch gut!!!

Neues aus dem Storchennest 😍😍

Gestern konnte ich endlich wieder live am Monitor nach unseren Störchen schauen. ☺️

Das Seniorenheim, in das wir aus dem Storchennest an einen Monitor übertragen, hat aufgrund niedriger Inzidenz das Café wieder geöffnet und man darf ohne Test hinein.

Ziemlich zerrupft und nass sind unsre beiden nach den ständigen Regenfällen und Gewittern, immer tapfer beschützt von ihren Eltern. Sie wandern nun ständig im Nest herum und üben kräftige Flügelschläge … immer gut beobachtet vom Vordach, wo ein Elternteil aufpasst. In den nächsten Tagen werden sie dann ausfliegen.

Alles Gute euch beiden und euren Eltern. Da ihr ja beringt seid, können wir euch vielleicht „im Auge behalten“. 🍀🍀🍀

… noch ‘n Schneckchen 🐌

Was die wohl vorhat? Klettert sie doch auf 1,80 m hoch, um dann dort mit ihrem Köpfchen in den leer gebliebenen Röhren vom Wildbienenhotel zu stöbern. ☺️

💦 Bestes Schneckenwetter grade! 💦

gefunden 💚

gut versteckt in der Geißblatthecke auf fast 2 m überm Boden … trotzdem gefunden 😊

Fröhliches Wochenente!!! 😉

Genießt die Sonne!!!

Neues aus dem Storchennest 😓 & 😍😍

Storchenkind No. 3 lebt leider nicht mehr. 😓 Es war aber schon seit seinem Schlupf das allerkleinste und hat vermutlich von seinen beiden Geschwistern auch weiterhin das meiste Futter weggefressen bekommen. Dafür sind aber nach den letzten starken Regenfällen die beiden anderen Jungstörche schon richtig groß geworden! Weiter so!!! 🐣🐣😊

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: