Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Die “Porta Vorchheimensis” – ein Geschenk des örtlichen Rotaryclubs an die Stadt Forchheim und seit 2002 am Eingang zur Fußgängerzone – öffnet dem Betrachter quasi das Tor zur Vergangenheit der Stadt. In zwölf Bildern wird hier die lange Stadtgeschichte dargestellt.

Oben auf der geöffneten Pforte sitzt Chronos – die personifizierte Zeit – als Symbol für die Vergänglichkeit.

Kommentare zu: "Forchheim – Die Porta Vorchheimensis" (1)

  1. Sehr schön getroffen liebe Antje 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: