Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Beim Hohlen Fels bei Schelklingen auf der Schwäbischen Alb handelt es sich um eine Karsthöhle, die man von Frühjahr bis Herbst besichtigen kann. Über einen 15 m langen Gang erreicht man die große Höhle, die mit 6.000 Kubikmetern zu den größten in Baden-Württemberg gehört.

Seit dem 19. Jahrhundert findet man hier immer wieder bedeutende archäologische Stücke, das bekannteste ist die über 42.500 Jahre alte Venus aus Mammutelfenbein. Jedes Frühjahr kommen für 4 Wochen Forscher und Studenten in die Höhle, um weitere Ausgrabungen zu machen.

Die Höhle wurde 2017 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

Ab November ist die Höhle geschlossen und dient als Winterquartier für Fledermäuse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: