Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Gemütlich mit der Seilbahn wieder runtergefahren vom Jenner, laufe ich noch durch den kleinen Ort Schönau am Königssee. Dies allerdings zusammen mit gefühlt 1.000 Japanern und vielen anderen Touristen in der Ferienzeit. Hier am nördlichen Ende des Königssee steigen ganz viele von ihnen in Boote fahren über den See vorbei an der berühmten Kirche St. Bartholomä und genießen die Aussicht. Mir hat an diesem Tag der Blick auf den See reichen müssen.

Aber ich komme bestimmt noch einmal wieder, um auch auf dem See zu fahren. Schön war’s hier!

Kommentare zu: "Vom Jenner an den Königssee" (9)

  1. Sieht wundervoll aus und das mit den Japanern und so weiter, hatte ich letzte Woche in Heidelberg 🙂

    Gefällt 2 Personen

  2. klar die Japaner hat man überall ! Königsee, Neuschwanstein , und wie Arno von Rosen geschrieben hat in Heidelberg !
    Die Highlights für Asiaten in Deutschland !!!!
    War bisher glaub 2 x hinten in St. Bartholomä ! Eine Herausforderung ist im Königsee zu schwimmen ! Bei den Temperaturen muss der innere Schweinehund überwunden werden. Selbst im Hochsommer erreicht der See eine Temperatur die eigentlich für finnische Kampftaucher geeignet ist !!!!

    Gefällt 2 Personen

  3. Liebe Antje,
    es gibt ja kaum noch Sehenswürdigkeiten, die man abseits von Touristenmassen besichtigen kann. Es ist halt so, man ist ja selber auch ein „Tourist“, gell. 😉
    Liebe Grüße
    moni

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: