Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Nach unserer Fahrt vom Hafen von Cát Bà zum Hauptort Cát Bà-Stadt sehen wir schon mal viel grünen Dschungel und nachdem wir uns in unserem Hotel ein wenig akklimatisiert haben, geht es in den Nationalpark Kim Giao. Wir fahren ein Stück bis zum Eingang des Reservats und beginnen eine harmlos aussehende Wanderung hinauf zum Gipfel. Was so eine Landkarte nicht zeigt, sind natürlich die Höhenmeter und die sind – besonders in Anbetracht von 38 Grad und ca. 85 % Luftfeuchte – echt nicht zu unterschätzen.

Aber die schöne Natur macht die Strapazen wieder wett und wir genießen die Stunden im Dschungel auf ausgetretenen Wegen zwischen riesigen Bäumen, Lianen und dem wunderbaren Grün!

 

Kommentare zu: "Vietnam Tag 5 – eine Wanderung im Biosphärenreservat Kim Giao auf Cát Bà" (3)

  1. da ist einfach nur schwitzen angesagt !!!

    Gefällt 1 Person

  2. Bin auch in Vietnam unterwegs habe gestern erst eine 2tägige Wanderung durch die Tu Lan Cave hinter mir 😅😅😅

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: