Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Wir kommen gg. 11:00 Uhr in Hạ Long, einer Hafenstadt an der Nordküste Vietnams an und werden zum Hafen gefahren. Hier werden wir freundlich begrüßt und auf unsere Dschunke eingecheckt. Wir fahren mit dem Unternehmen Bhaya Cruise, eines von vermutlich unzähligen, schaut man die vielen Anlegestellen und Dschunken an, die hier im Hafen liegen. Entgegen vieler Voraussagen, auf dem Meer in der Halong Bucht wäre Stau vor lauter Touristenschiffen, kann ich das allerdings überhaupt nicht bestätigen.

Unsere Koffer werden aufs Schiff transportiert und wenig später dürfen auch wir auf die weiße Dschunke gehen, werden mit einem Rosenblätterregen begrüßt

und beziehen unsere hübschen Kabinen mit Balkon. Wir laufen aus und bestaunen die ersten der unzähligen Felsenkegel, die aus dem Meer ragen. Es ist wirklich unglaublich schön.

Das Programm verspricht heute allerdings nach dem Ankommen und „entspannt mit dem Begrüßungscocktail aufs Meer schauen“ noch mehr: wir besuchen ein schwimmendes Dorf, machen selbst Frühlingsrollen, nehmen an einer Teezeremonie teil, wer will kann vom Schiff aus schwimmen gehen und werden nach einem mehrgängigen Menü und Nachtangeln vermutlich ganz wunderbar und ruhig auf dem sanften Meer schlafen. Traumhaft!

Morgen: das Schwimmende Dorf

Kommentare zu: "Vietnam Tag 4 – auf der Dschunke gehts in die Halongbucht" (3)

  1. relaxen pur !!! Sehr schön das Foto mit dem Getränk auf dem Tisch ! Auf den Teller Suppe könnte ich vermutlich verzichten ! A Nudelsupp oder Flädlesupp wäre mit lieber !!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: