Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Fanjo und ich waren ja am Wochenende im Auwald – Bärlauch pflücken. Und zwischen dem vielen saftig leuchtenden Grün blinzelte es hier und dort leuchtend blau. Überall blüht der Zweiblättrige Blaustern (Scilla bifolia), auch Sternhyazinthe genannt – er liebt die nährstoffreichen Böden im Auwald.

Der Blaustern gehört zu den Liliengewächsen, treibt Ende Februar aus und blüht dann nur kurz zwischen März und April mit ein bis sechs Blüten in grau-blau bis violett, sehr selten weiß.

Seinen wissenschaftlichen Namen Scilla hat er übrigens aus der griechischen Mythologie vom Ungeheuer Skylla. Das sechsköpfige Monster lauerte in einer Meerenge auf vorbei fahrende Schiffe und fraß alles, was vor seine Mäuler schwamm. Sogar Odysseus, der durch selbige Meerenge fuhr, verlor sechs seiner Gefährten an Skylla.

Scilla bifolia ist lt. Bundesartenschutzverordnung besonders geschützt, darf nicht abgerissen oder entnommen werden. Nach altem Aberglauben darf man nicht einmal an den Blüten riechen, sonst bekommt man Sommersprossen. Tja … zu spät! ☺️

Kommentare zu: "💙 Scilla 💙 Blaustern 💙 Sternhyazinthe 💙" (4)

  1. Hihi. Hab bislang noch keine Sommersprossen bekommen 😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: