Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Bunt ist’s auf den Fischbänken … und lecker!

Cobo, mit bürgerlichem Namen Rino Zullo, Italiener aus Verona, Weltenbummler und Inhaber der „Fischbänke“ bedient hier selbst mit stoischer Gelassenheit, egal wie es hier summt und brummt. Die „Fischbänke“ sind genau das, wonach sie benannt sind: Die Freiluftkneipe besteht aus den marmornen Tischen, auf denen früher der Fisch gehandelt wurde und kleinen Tischchen unter bunten Sonnenschirmen. Es gibt Bruschetta, Salate, gemischte Platten mit Mozzarella, Bresaola und Salami, dazu Weißwein oder Aperol. Es ist laut und gemütlich. Hier – unter lauter Bozenern, und das ist ja immer ein gutes Zeichen, wenn Einheimische das Lokal gerne frequentierten – kann man sich echt wohlfühlen!

Meine Empfehlung: die Fischbänke in der Dr.-Streiter-Gasse

Kommentare zu: "Lecker Essen in Bozen – COBOs Fischbänke" (1)

  1. […] einen kleine Apero einkehren sollte man direkt ums Eck in Cobos Fischbänken in der Dr.-Streiter-Gasse, um frisch gestärkt durch den halbrunden Durchgang des Zallingerturms […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: