Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Nördlingen im Ries

Vor 15 Millionen Jahren hat es hier so richtig gekracht: ein Meteorit von ca. 700 m Durchmesser schlug mit mehr als 70.000 km/h ein und schuf so den 24 km Durchmesser großen Krater – das Nördlinger Ries. Heute liegt die gesamte Kraterinnenfläche und so auch das mittendrin liegende Nördlingen durchschnittlich 150 m tiefer als das Umland.

Im Herbst 2016 haben wir schon mal einen kleinen Tagesausflug ins Ries gemacht und sind dabei z.B. auf den Turm der Nördlinger Pfarrkirche St. Georg im Herzen der kreisrunden Stadt mit intakter und rundum begehbarer Stadtmauer gestiegen.

Von hier hat man eine sagenhafte Aussicht und: Hier wohnt jemand ganz besonderes. Schaut selbst.

Diesmal war ich in meiner Mittagspause hier, bin durch die Stadt und auf der Stadtmauer spaziert und war in St. Georg mit ganz kunstvollen Schnitzereien im Chorgestühl. Morgen gibt’s mehr.

Kommentare zu: "Nördlingen im Ries" (1)

  1. Das ist sehr klug, denn der Blitz, äh Meteor, trifft ganz selten dieselbe Stelle nochmal 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: