Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Töchterlein und ich waren letzte Woche dank Schulferien ein wenig unterwegs, haben liebe Freunde am Rande des Odenwalds besucht, sind dort mit der Sommerrodelbahn gefahren und im wirklich tollen Kletterwald Wald-Michelbach geklettert und sind dann weitergefahren Richtung Mainz, um uns für ein paar Tage Stadt und Umgebung anzuschauen.

Was man nicht verpassen sollte, wenn man in der Gegend ist eine Rheinfahrt mit dem Schiff. Möglichkeiten gibts viele, z.B. mehrere Stunden lange Fahrten, z.B. bis zur berühmten Loreley. Für einen halben Tag lohnt sich sehr und ich empfehle es jedem: das Ringticket der Bingen-Rüdesheimer Fähr- und Schiffahrtsgesellschaft.  Man hat damit 9 richtig schöne Erlebnisse auf einmal:

– Bingen
– Schifffahrt auf dem Rhein vorbei an Mäuseturm und Burgruine Ehrenfels
– das nette Städtchen Assmannshausen
– eine Fahrt mit dem Sessellift hinauf in den Niederwald,
– eine gemütliche Wanderung durch wunderschönen Wald und immer wieder schöne Ausblicke auf Vater Rhein
– das riesige Niederwalddenkmal mit Ausblick auf den Rhein und Bingen
– die Fahrt mit der Seilbahn über Weinreben wieder hinab ins hübsche
– Rüdesheim und
– die Schiffahrt wieder hinüber nach Bingen.

Man kann in diesen „Ring“ einsteigen, wo man möchte und endet wieder am Beginn des Ausflugs. Unsere Runde begann in Bingen am Rhein. Im Hafengelände findet man genügend Parkplätze und wir konnten – trotz Sonntagnachmittag – ohne Anstehen unser Ticket schnell kaufen, Erwachsenen zahlen 15 €, Kinder bis 14 Jahren 7,50 €. Schon kurz darauf kam unser Schiff, das sehr passend den Namen „Bingen“ trug.

Wir fuhren Richtung Assmannshausen, das genau wie die anderen Zwischenziele dieser kleinen Rundtour auf der anderen Rheinseite liegt. Zuerst vorbei am Mäuseturm und der Burgruine Ehrenfels.

Die Geschichte zum Mäuseturm, Wahrzeichen der Stadt Bingen, ist diese hier:
Der Mainzer Erzbischof Hatto II. war ein unbarmherziger Mann. Er ließ die Steuern immens erhöhen und führte selbst Leben in Saus und Braus und großem Luxus, während seine Untertanen ums bloße Überleben kämpften. Hatto ließ den Zollturm errichten, um auch noch an das Geld der Rheinschiffer zu gelangen. Als eine Hungersnot das Land überzog, verweigerte er den Armen jegliche Hilfe, sperrte sogar Bettler in eine Scheune und ließ diese anzünden. Als es plötzlich überall von Mäusen wimmelte, flüchtete er in seiner Not in den Mäuseturm, wo er sich in Sicherheit wähnte. Die Mäuse jedoch drangen in den Turm ein und fraßen ihn auf.

Burg Ehrenfels, heute Teil des UNESCO Welterbes Oberes Mittelrheintal, ist die Ruine einer Hangburg auf halber Strecke zwischen Rüdesheim und Assmannshausen am Rheinufer-Steilhang des Rüdesheimer Berges.

Erbaut 1211 von Philipp von Bonladen war sie Zollstation und Hoflager der Mainzer Erzbischöfe. Sie wurde 1689 im Pfälzischen Erbfolgekrieg von französischen Truppen zerstört. Die 600 m² große Burg mit 4,5 m dicken und 20 m hohen Schildmauern, zwei 33 m hohen Ecktürmen und noch bestehenden weiteren Gebäuderesten kann nicht besichtigt werden.

Auf der Binger Seite steht noch hoch oben auf 130 m Höhe das Schweizerhaus, ein nur zu Fuß erreichbares Ausflugsrestaurant. Vom Schweizerhaus hat man einen wunderbaren Blick auf Assmannshausen und das weiter rheinaufwärts liegende Binger Loch.

1842 – 1844 ließ Prinz Friedrich Wilhelm Ludwig von Preußen – seit 1823 Eigentümer der nicht weit entfernt liegenden Burg Rheinstein – dieses Haus als Gäste- und Ausflugshaus von Schweizer Arbeitern in Holzblockbauweise errichten.

Nach diesen zwei Sehenswürdigkeiten und nur ca. 15 Minuten Schiffahrt sind wir schon in der hübschen Rotwein-Gemeinde Assmannshausen. Dort geht´s morgen weiter.

Kommentare zu: "„Über den Reben schweben“ I … Rhein, Wald, Aussicht & Germania in 4 Stunden" (2)

  1. ich war die letzten Jahre ebenfalls 2 x am Rhein in der gleichen Gegend und für mich ist es eine der schönsten Landschaften Deutschlands ! Sehr beeindruckend die vielen Burgen links und rechts vom Rheinufer und die tollen alten Städtchen. Eine schöne Gegend wenn das wetter auch mitspielt aber das hat es ja bei euch !

    Gefällt 1 Person

  2. Ja, Manni. Wirklich ne sehr beeindruckende Gegend!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: