Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Genau an der Stelle, an der der päpstliche Hochaltar steht, soll 67 n.Chr. der Heilige Petrus nach seiner Kreuzigung beerdigt worden sein. Christen, die den Leichnam hier begruben, kennzeichneten die Stelle mit einem Ziegeldach und obwohl hier damals noch keine Kirche stand, wurde der Platz bereits im Frühchristentum zum Wallfahrtsort.

Um das Jahr 550 entstand hier die erste und bereits gewaltig große Peterskirche, die über 1000 Jahre lang das Zentrum der Christenheit war.

Um 1623 gab Papst Urban VIII. den Baldachin über dem Petrusgrab bei Gian Lorenzo Bernini in Auftrag gegeben. Für die unglaublich große benötigte Bronzemenge wurden Bronzetafeln des Säulengangs des römischen Pantheon eingeschmolzen. Der 1633 fertiggestellte Hochaltar ist die beeindruckendste Bronzeskulptur Roms und mit über 28 m Höhe so hoch wie ein 9stöckiges Gebäude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: