Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Im ausgehenden 13. Jahrhundert wurde bereits der Vorl├Ąufer des heutigen Kreuzgangs errichtet, der gut 200 Jahre sp├Ąter einen Neubau erfuhr und erst Anfang des 16. Jahrhunderts fertig gestellt wurde. Die Zisterzienserm├Ânche nutzten den Kreuzgang als Wandelgang, Prozessionsweg, Aufenthaltsraum und Ort der Meditation in einem; jeder Fl├╝gel hatte eine bestimmte Aufgaben, so wurde z.B. die allabendliche Lesung im Nordfl├╝gel vollzogen.

Pfalzgraf Rudolph von T├╝bingen gr├╝ndete um 1183 das Zisterzienserkloster Bebenhausen, welches zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert seine Bl├╝tezeit erlebte und zu den reichsten Kl├Âstern W├╝rttembergs geh├Ârte. Nach der Reformation wurde ab 1556 eine evangelische Klosterschule eingerichtet. Diese bestand bis 1807, danach diente das ehemalige Kloster als Jagdschloss der K├Ânige von W├╝rttemberg. Von 1947 bis 1952 wurde es Sitz des Landtags von W├╝rttemberg-Hohenzollern. Seit 1975 steht die gesamte Klosteranlage unter Denkmalschutz. Das letzte w├╝rttembergische K├Ânigspaar, Wilhelm II. und Herzogin Charlotte, lebte in einem Teil des Klosters bis zum Tode 1921 bzw. 1946 .

Kommentare zu: "Kloster Bebenhausen – der Kreuzgang und ein wenig Geschichte" (1)

  1. Sehr sch├Âne Bilder liebe Antje!

    Gef├Ąllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s

Schlagw├Ârter-Wolke

%d Bloggern gef├Ąllt das: