Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Ein Paradiesvogel

Die Strelizie, auch Papageienblume oder Paradiesvogelblume genannt, hat ihre Herkunft in Südafrika. Dort kann sie ganzjährig, besonders aber von Dezember bis Mai blühen. Sie wird von dem Nektarvogel Nectarinia afra bestäubt.

Gerne wird sie als Schnittblumen aus dem Urlaub im Süden mitgebracht. Diese habe ich im Botanischen Garten München fotografiert. 

Der voll erblühte Blütenstand ist in mehreren Farben eingefärbt. Im Inneren befinden sich drei sattgelbe Blütenhüllblätter. Das Innerste der Blüte ist lila-blau, das kahnförmige Hochblatt, das durch seine Form die restliche Blüte umhüllen kann, dunkelorange bis sattrot. 

Sie steht für Farbenpracht, Exotik, Extravaganz und Einzigartigkeit. Wer sie verschenkt, macht dem anderen das Kompliment, einzigartig und außergewöhnlich zu sein. 

Kommentare zu: "Ein Paradiesvogel" (3)

  1. Mir ist sie zu exotisch;-)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: