Die ersten 10 000 Aufnahmen sind die schlechtesten. Helmut Newton

Allerheiligen


Heute an Allerheiligen wird allen Heiligen der Katholischen Kirche gedacht. Vereinfacht könnte man sagen: Weil 365 Tage des Jahres nicht reichen, allen Heiligen einzeln zu gedenken – es gibt in der Katholischen Kirche knapp 7.000 heilig oder selig Gesprochene -, gibt es Allerheiligen.

An Allerheiligen wird aber auch der Verstorbenen gedacht. Es ist Brauch, auf dem Friedhof die GrĂ€ber zu schmĂŒcken.

Kommentare zu: "Allerheiligen" (4)

  1. […] strahlenden Friedhof. Heute ist Allerheiligen und warum wir das eigentlich feiern, steht hier in meinem Blogartikel vom letzten […]

    GefÀllt mir

  2. die_zuzaly schrieb:

    … servus Dir – Danke fĂŒr den Beitrag
    Allerheiligen wird in Polen als ganz besonderer Totenkult gefeiert und… in der hl.Messe werden Namen von verstorbenen Familienangehörigen vorgelesen und fĂŒr sie FĂŒrbitten gesprochen … anschließend gehen alle gemeinsam zum Friedhof zur GrĂ€berweihung – Angehörige zeigen wo ihr Lieben ihre letzte RuhestĂ€tte haben … es ist ein großer kirchlicher Feiertag in ganz Polen – es darf keine WĂ€sche gewaschen werden – die Familie kommt von nah und fern .. und es wird gemeinsam gespeist – geschlemmert – auch ein SchlĂŒckchen Wodka darf nicht fehlen um auf die verstorbenen Seelen zu prosten – wird sich erzĂ€hlt . geweint und gelacht – Fotos angeschaut – es gibt den traditionellen Hefe-Apfel-Streusel-kuchen mit viel schwarzem Kaffee –
    liebe GrĂŒĂŸe – die_zuzaly 🙂

    GefÀllt 1 Person

    • Das ist ja toll. Danke, dass du mir davon berichtest! Ein schöner Brauch. Hier weiss man noch, dass Feiertag ist, aber nicht, warum!
      woher in Polen stammst du? Meine Mutter ist aus Weißstein vertrieben.

      GefÀllt 1 Person

      • die_zuzaly schrieb:

        … schön das du Interesse zeigst … ich bin zweisprachig aufgewachsen – meine Familie lebt in Großpolen in LUBLIN hin zur russischen Grenze – ich lebe in Deutschland mit meiner eigenen kleinen Familie – fahre jedoch jedes Jahr fĂŒr etwa 4 Monate nach Polen – in jeder grĂ¶ĂŸeren deutschen Stadt gibt es die Diaspora fĂŒr polnische Aussiedler – so auch in Hildesheim/Hannover – hier werden noch die kirchl. Feiertage gepflegt – Wiedersehensfreude und Beherztheit lassen Gemeinsames aufleben –
        (Kamionek)Weißstein; 1950 nach WaƂbrzych eingemeindet – befindet sich in der NĂ€he von Breslau – eine landschaftlich historische Gegend mit Gutshöfen und Schlössern – also Niederschlesien –
        lg GrĂŒĂŸe zur Nacht ❀

        GefÀllt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefÀllt das: